Text: Vilsbiburger Zeitung am Dienstag, den 25. Februar 2014

Startschuss für Drei-Megawatt-Anlage

Drei-Megawatt-Anlage Spatenstich

Die Spaten stehen bereit für den offiziellen Startschuss der Bauarbeiten für eine Windkraftanlage bei Moosthann im Landkreis Landshut (Foto: bot)

Spatenstich für Windrad im Landkreis Landshut - Anlage Ende 2014 fertig

 

 

Moosthann. (bot) „Das Windrad soll bis Ende des Jahres stehen", informierte Günter Beermann von Beermann Windkraft gestern beim Spatenstich zu einer Drei-Megawatt- Windkraftanlage auf einem Grundstück an der Gemeindegrenze zwischen Postau und Ergoldsbach im Landkreis Landshut. Es ist die erste Anlage in dieser Größe im Landkreis.

 

Gekommen waren neben den Bürgermeistern Johann Angstl (Postau, FW), Ludwig Robold (Ergoldsbach, FW) und Helmut Haider (Vilsbiburg, FW) auch der stellvertretende Landrat Daniel Sporer (CSU) sowie die ehemaligen Grundstücksbesitzer und Vilsbiburgs Stadtwerkeleiter Wolfgang Schmid.

 

Die Stadtwerke Vilsbiburg hatten sich, nachdem die Grundstückseigentümer allein das große Projekt nicht stemmen konnten, eingeschaltet. Zusammen mit der Firma Beermann Windkraft begannen die Planungen. Im Dezember erteilte das Landratsamt die Baugenehmigung. Gestern starteten mit dem Spatenstich nun offiziell die Arbeiten. Im April wird das Fundament für das Windrad gegossen. Ob ein Fledermaus-Monitoring, wie es in den Auflagen vom Landratsamt vorgesehen war, umgesetzt wird, soll vor Gericht geklärt werden.

drucken nach oben